Lakrids – mehr als eine dänische Spezialität

Lakritz

Heute wollen wir mal ein wenig Süßholz mit euch raspeln 😉

Wir haben seit längerer Zeit die Produkte von Lakrids aus Dänemark im Programm und finden, dass es an der Zeit ist, euch etwas mehr davon zu erzählen. Wir sind auf jeden Fall ziemlich beeindruckt von der Entstehungsgschichte von Lakrids (dänisch für Lakritz) und haben unsere eigenen Vorurteile gegenüber dem „Bärendreck“ komplett über den Haufen geworfen. Lakrids ist nicht nur was für Lakritzliebhaber, sondern auch für alle, die es gerne süß, salzig oder scharf mögen. Die Basis für Lakritz/Lakrids ist die Süßholzwurzel!

Angefangen hat die Story von Lakrids im Jahr 2007 auf der dänischen Insel Bornholm, hier tüftelte der damals 23jährige Johann Bülow an einem Rezept, das den Geschmack des Lakritz aus seiner Kindheit enthält. Als Johann dabei an seine eigenen Grenzen stieß, bereiste er die ganze Welt und suchte Berater sowie die richtigen Maschinen.

Und so kam es, dass er seit nun mehr 10 Jahren immer wieder neue Lakritz-Varianten kreiert. Mittlerweile steckt dahinter zwar ein größeres Team, aber der handwerkliche Ursprung ist geblieben, denn Lakrids wird immer noch in Dänemark produziert. Auf den Verpackungen kann man sogar nachlesen, welcher Mitarbeiter das jeweilige Produkt zubereitet hat. Das gibt dem Produkt noch eine persönliche Note.

Lakrids gibt es folgenden Standard-Geschmacksrichtungen:

Die Standard-Sorten im Überblick

Die Nummern 1-5 sind reines Lakritz:

  1. süßer Lakritz
  2. salziger Lakritz
  3. roter Lakritz
  4. Habanero Chili Lakritz
  5. Salz Lakritz mit Chili und Cranberry

Die Buchstaben A-E haben einen süßen oder salzigen Lakritzkern und sind mit Schokolade ummantelt:

A. Schokolade

B.  Passionsfrucht und Schokolade

C. Kaffee

D. Salziges Karamell

E. Crispy Schokolade und salziger Kern

Zusätzlich gibt es je nach Saison noch limitierte Editionen. Gerade ist z.B. Weihnachtskollektion 2017 herausgekommen.

Die neuen Sorten für Weihnachten

Neben den verschiedenen Lakrids-Sorten gibt es auch noch Lakritzpulver und Lakritzsirup. Damit kann man beim Kochen und Backen Rezepte verfeinern.

Perfekt zum Verfeinern von Gerichten

Wir haben gerade  Lakritzschnecken gebacken. Dabei einfach wie bei Zimtschnecken vorgehen und am Ende lediglich den Zimt durch Lakritzpulver ersetzen. Lecker ist das😋

Als nächtes haben wir uns Schoko Cookies mit Lakritzpulver vorgenommen. Den Sirup kann man auch super zum Braten von Fleisch oder Wurst nehmen. Beim Grillen einfach die fertige Wurst mit dem salty Sirup bepinseln, das schmeckt fantastisch!

Weiter Rezepte gibt es auf den Seiten von Lakrids.

Kommt doch mal vorbei und probiert euch durch die verschiedenen Sorten durch!

Bis bald, euer Wohngut-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.